Wer Pelz trägt, trägt das Label Tod!

Es geht um IHREN Kragen. Plakat Holger StanislawskiEs geht um IHREN Kragen. Plakat Isabella Hübner

Es geht um IHREN Kragen. Plakat Sandy P. Peng Es geht um IHREN Kragen. Plakat Ingo Kantorek

Bist du gelabelt? Plakat Peter Maffay Bist du gelabelt? Plakat Sandy P. Peng

Gemeinsam mit Deutschlands populärem Sänger Peter Maffay startete der Tierschutzverein ANIMALS UNITED e. V. bereits Anfang 2012 die Kampagne "Das Label Tod" gegen das Tragen von Pelz. Auch Sandy P. Peng, ein internationales Tattoomodel und Tierrechtsaktivistin, unterstützt die Kampagne "Das Label Tod" tatkräftig. Sie zeigt auf den Plakaten Flagge gegen eine Mode für die Tiere leiden und sterben müssen. Wir freuen uns riesig seit dem Jahr 2015 zwei TV-Stars zu unseren leidenschaftlichen Unterstützern zählen zu können. Ingo Kantorek, bekannt aus der RTL II Soap "Köln 50667", macht mit seinem Appell: "Seid keine Werbetafel für Mord!" deutlich, dass jedes getragene Stück Pelz zu diesem Mord(s)geschäft beiträgt. "Sturm der Liebe"-Star Isabella Hübner fordert "Kein Blut für Eitelkeiten!" und appelliert an jeden, Herz zu zeigen und Pelz zu meiden. Als vierter im Bunde engagiert sich Ex-Fußballprofi, ehemaliger Kult-Trainer und derzeitiger Fußball-Experte für die ZDF-Sportreportage Holger "Stani" Stanislawski für unsere Anti-Pelz-Kampagne.
Leider haben sich Pelzprodukte wieder in die Läden geschlichen, zu Billigpreisen und ohne Kennzeichnung auf dem Etikett. Keine Pelzmäntel wie früher, heute präsentiert sich die Pelzindustrie modern. Pelzbesätze finden sich oft an Jacken, Taschen, Accessoires - manchmal bunt und fröhlich eingefärbt und für nur wenige Euros zu haben. Doch die Haltungsbedingungen für Tiere in der Pelzindustrie gehören zu den grausamsten überhaupt. Durch die fehlende Kennzeichnungspflicht für Echtpelzprodukte werden Verbraucher gezielt getäuscht, die auch deshalb immer häufiger zu echtem Pelz greifen. Egal was die Industrie zeigt, Fakt ist: für jeden Pelz sterben Tiere!

Um die Menschen aufzuklären, mieten wir zusätzlich zu unserem Kinospot Plakatflächen in U-Bahnen, U-Bahnhöfen und Gastronomiebetrieben.

Trägst du das Label Tod? Finde heraus, ob du Echtpelz trägst.

Unseren besonderen Dank möchten wir an das Team der Rocket Studios richten, das maßgeblich zur Realisierung dieses Spots beigetragen hat.